Barbara Messer – Revolution of Training

Barbara Messer ist Expertin für bodenständiges Trainingshandwerk und lehrt, trainiert und unterrichtet seit 20 Jahren. National und international hat sie bereits viele Trainer*innen ausgebildet. Ihr Stil: merk-würdig und ungewöhnlich – nicht nur zwei ihrer Bücher heißen so. Und dabei ehrlich, alltagsnah und effizient. Sie lebt »Revolution of Training«!

Sie ist eine Visionärin mit ausgeprägter Intuition, die oft verblüffende Lösungsansätze vermittelt und Trainings revolutionär anders gestaltet. Überflüssiges und Unnötiges lässt sie weg, sodass das Wesentliche sichtbar wird. Sie findet die richtigen Worte, auch Unbequemes zu benennen und Unwahres aufzuzeigen. Diese absolute Präsenz im Jetzt und die Wertschätzung des Moments machen es ihr möglich, Potentiale in Menschen und in Prozessen zu sehen, die anderen verborgen sind.

Als Trainerin arbeitet sie komplett anders als die Mehrheit und weit ab vom Mainstream – meist in anti-digitalen Settings. Dabei verfügt sie über ein hohes Wissen, viel Handwerk und Können und nutzt ihre Erfahrung und Intuition, um Trainings, Ausbildungen, Vorträge, Workshops und Coachings zu einem intensiven Ereignis werden zu lassen.

Mit ihrem einzigartigen Spirit schafft sie so auch eine Brücke zwischen verschiedenen Teilnehmer-Generationen.


Trainings-Publikationen


Inhalte merk-würdig vermitteln

Ein Grundlagenbuch in neuer Auflage vollgepackt mit Methoden, die als Alternativen und Add-ons zu PowerPoint dienen und für Trainings, aber auch für Präsentationen und Meetings anzuwenden sind. Die aktuellen Ergebnisse der Hirnforschung dienen Barbara Messer ebenso als Basis wie ihr reichhaltiger - auch internationaler - Erfahrungsschatz. Inhalte aller Themenbereiche können so für einzelne Lehr- und Lernphasen individuell aufbereitet und auch für den jeweiligen Kontext, jedes Meeting etc. adaptiert werden. Spannung, Beteiligung und ein hoher Behaltenswert sind so für die Teilnehmenden garantiert. Dieses Buch gehört zur Grundausstattung eines jeden Trainers!

Ungewöhnliche Trainingspfade betreten

Ein Buch voller vertiefender, nachhaltiger Trainingsmethoden und Interventionen abseits des Mainstreams. Diese bringen neue Ansätze, stellen Glaubenssätze in Frage und ermöglichen vielfache Dialogformen, Perspektivenwechsel und Transfermöglichkeiten. Diese Formate sind vielfältig einsetzbar in Training, Beratung und Coaching, beziehen die Heldenreise ebenso ein wie die Kraft von Einwänden.

Barbara Messer gibt sehr persönliche Einblicke in ihre Herangehensweise, ihre Praxiserfahrungen und den Leser*innen dieses Praxisbuches zahlreiche Impulse zur individuellen Umsetzung.


Akademisches:

2004 Bachelor of Business Administration Steinbeis-Universität
1996 Management in sozialen Einrichtungen, Paritätisches Bildungswerk Berlin

Pädagogisches:

ab 2015 international anerkannte Trainerin der „International Association for Accelerated Learning Practitioners“
seit 2006 anerkannte Ausbildungstrainerin (DGSL)
2003 Trainerin für Suggestopädie (Skill GmbH)
2002 Grundausbildung Suggestopädie (Renate Stöcker)

Systemisches:

2016 Integrativ-Systemische Coachingausbildung Metaforum (Bernd Isert)
2016 Lösungsorientiertes Kurzcoaching (LOKC®) (Sabine Asgodom)
2009 Team Management System®-Trainerin und -Beraterin (Marc Tscheuschner)
2007 Systemische Strukturaufstellungen (Matthias Varga von Kibéd, Insa Sparrer)
2004 NLP-Trainer (Anhard von Lachner, Metaforum)
2003 NLP-Master (Anhard von Lachner, Metaforum)
1996 NLP-Practitioner (Friederike Janofske, Berlin)
Moderation und Großgruppenarbeit (Renate Stöcker, Christa Hoffmann u.a.), Dialogprozess (Renate Stöcker, Friede Gebhard)

Ur-Berufliches:

1997 Krankenhausdirektion / Leitung des Pflegedienstes, IWK Potsdam
1997 Validation®-Worker, IFAG Berlin
1994 Gerontopsychiatrie, Newstand Berlin
1986 Examinierte Altenpflegerin, Stadt Hannover, 15 Jahre Pflegepraxis, ambulant und stationär

2016/2017 Ausbildung nach dem Medizinrad nach der Schule von Alberto Villoldo, Mahela Annett Lachmann und Michael Hemme
2016 Europäischer Preis für Training, Beratung und Coaching in Gold mit dem Coaching-Projekt „Das Boot 4.0“
2016 Initiatorin des 1. Deutschen und 1. Österreichischen Trainer Slams
2016 Überquerung der Alpen - 3 Wochen zu Fuß von Lenggries nach Belluno
2016 Gründung der Barbara Messer GmbH
2015 Zertifizierung nach DVWO
2015 Europäischer Preis für Training, Beratung und Coaching in Bronze mit DB Fernverkehr AG
2014/2015 Besuch der Scherer Academy
2014/2015 Businessnomadin im Wohnmobil
2012 „Vom Experten zum Speaker“ (Sabine Asgodom)
2010 Europäischer Preis für Training, Beratung und Coaching in Bronze (in Kooperation)
2005 1. Marathon
1997 Geburt der Tochter
1992-1993 Fahrrad-Reise durch Neuseeland (8 Monate)
1988 1. Solo-Theaterstück 

Clownsspiel

Peter Shub 2016
David Gilmore 2012
Gerry Flanagan 2011
Laura Fernandez 2009
Dieter Bartels: 1987, 1988, 1989, 2011, 2016, ab 2017 in Intensiv-Ausbildung
Andreas Jamusch, 1989 bis 1993

Theater

Susan Batson Workshop 2015
Lola Cohen Workshop 2015
Andreas Jamusch 1989 bis 1993
Peter Kelm 1985, 1986, 1987
Beate Kastner 1984

Stimmbildung

Gila Antara, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2013, 2014
Toiny Tune 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2012, 2013

Jetzt betreten Sie eine andere, sehr persönliche Welt von Barbara Messer. Sie sind eingeladen, auch diese Seite von Barbara Messer kennenzulernen.

Messers Alpentour 2017

Hier können Sie sich eine Auszeit holen, um in einem intensiven Coaching der außergewöhnlichen Art Ihre Themen anzugehen. Räumen Sie in 7 Tagen innerlich auf ...

Pflege – eine Herzensangelegenheit

Fachwissen allein reicht heute schon längst nicht mehr aus, um pflegebedürftigen Menschen würdig zu begegnen. Gefragt sind vielmehr fachliche, methodische und soziale Kompetenzen, ausgewählte Werte und eine starke Persönlichkeit.

Lasst uns über den Tod reden und die Zeit davor

Nicht nur vor und während des Sterbens braucht es Worte für das Wesentliche, auch in der Zeit des Übergangs und danach. Gespräche, Reden und Rituale sind ein Beitrag von uns.

Das schaffst du schon

Krisen sind im Leben nicht ungewöhnlich, sie gehören dazu! Wie man Krisen meistern und sogar gestärkt aus ihnen hervorgehen kann, dazu gibt dieses sehr persönliche Buch von Barbara Messer zahlreiche Anregungen und Anleitungen. Hierin stellt sie nicht nur einen bewährten 10-Schritte-Plan vor, der im Falle einer Krisensituation leicht anwendbar ist, sie gibt auch Tipps, wie man eigene hinderliche Glaubenssätze wandeln, wieder an sich glauben und neuen Mut fassen kann.

Mein Weg über die Alpen

Was für manche wie ein Traum, für wieder andere wie ein Albtraum klingt, hat Barbara Messer im Sommer 2016 verwirklicht. Begleiten Sie die Autorin auf ihrer dreiwöchigen Wanderung von Lenggrieß ins italienische Belluno, meist allein und nur mit dem Nötigsten dabei. Dabei ist dieses Buch weit mehr als eine Reisebeschreibung! Barbara Messer stellt sich unterwegs vielen großen Fragen des Lebens, berichtet über Ängste und Rückschläge ebenso ehrlich wie über Etappensiege und die gefährdete Natur. Ihre Gedanken zu Themen wie „Das letzte Mal“ oder „Was ist Glück?“, sind berührend und anregend zugleich.


Helfersyndrom? Strategien für verantwortungsvolle Pflegekräfte

Das erste Buch gegen das Helfersyndrom bei Pflegenden! Pflegende wollen anderen Menschen helfen – das ist ihr beruflicher Anspruch und an sich eine löbliche Einstellung. Doch oft arbeiten sie über ihre Grenzen und über die der Pflegebedürftigen hinaus – aus dem Wunsch zu helfen wird das Helfersyndrom! Ein Machtspiel beginnt, das für Helfende und Pflegebedürftige unangenehm und leidvoll ist.

Die gelernte Altenpflegerin Barbara Messer zeigt die Ursachen und typische Verhaltensweisen, aber auch erprobte Strategien für eine nachhaltige Verbesserung im Umgang mit dem Helfersyndrom. Die persönliche Einstellung der Pflegenden ist ihr dabei zentral. In diesem Buch gibt sie zahlreiche Tipps und Anleitungen zur persönlichen Überprüfung.

100 Tipps für die Validation

Dieses kompakte, übersichtliche Buch zeigt – nun schon in 4. Auflage - nicht nur die Grundlagen und Methodik der Validation, sondern auch zahlreiche konkrete Anwendungsmöglichkeiten. Die Validation sollte zum Grundwissen jeder Pflegekraft gehören, ist aber auch für Angehörige ein wunderbares Hilfsmittel. Schließlich trägt sie zum bestmöglichen Verständnis eines alten Menschen bei!


Das 1x1 des Führens in der Pflege

In kompakter Form werden hier vor allem noch weniger erfahrenen Führungskräften in der Pflege zahlreiche Ansätze und Konzepte vorgestellt, die die Bandbreite ihres Alltags abdecken: von Arbeitsorganisation über Teamführung zum Selbstmanagement. Alltagstaugliche Anregungen zur Selbstreflexion gehören ebenso dazu wie zahlreiche Beispiele zur Umsetzung. Ein Praxisbuch für alle, die sich und die Mitarbeiter zeitgemäß und werteorientiert führen wollen.

Pflegeplanung für Menschen mit Demenz

Die Pflegeplanung für Menschen mit Demenz ist herausfordernd, denn ihre Grundlage sind überwiegend Beobachtungen und Vermutungen. Die Pflegebedürftigen können ihre Bedürfnisse ungenügend oder gar nicht formulieren, was ihre Pflegeplanung schwierig und damit auch einzigartig macht. Das Buch bietet eine praxisnahe Unterstützung, um die Lebenssituation von Menschen mit Demenz zu verstehen und ihr zu begegnen – einfühlsam und respektvoll.


Tägliche Pflegeplanung für die stationäre Altenpflege

Ein Buch voll mit wertvollen Hilfen für den stationären Alltag, das die hohe Fachkompetenz und das Engagement der Autorin widerspiegelt. Das von Barbara Messer entwickelte Pflegemodell „Fähigkeiten und existenzielle Erfahrungen des Lebens“ (FEEL) stellt insbesondere die Fähigkeiten der alten Menschen in den Mittelpunkt. Das Modell wird praxisnah und in der 2. Auflage inhaltlich vertiefter dargestellt.

Mensch bleiben

Barbara Messers erster Geschichten-Band! Sie lässt die Leser einen ungewöhnlichen Blick in die Welt der Altenpflege tun, berichtet vom Miteinander der Pflegenden mit den alten Menschen und von deren eigenen Geschichten. Humorvoll, kritisch, nachdenklich, überaus kurzweilig und vor allem ermutigend ist dieser kleine Band eine Bereicherung für alle, die mit Pflegebedürftigen leben und arbeiten.